Canterbury Plains

Heute besuchten wir die ZAMG Neuseelands, die den Namen NIWA trägt. Dort erhielten wir in sechs verschiedenen Vorträgen Informationen zu vielen unterschiedlichen Themen wie etwa Überflutung, Klimaänderung und Anwendung von Dronen in der Forschung.

Nach einem köstlichen Mittagessen, gesponsert von NIWA, ging es raus ins Gelände. Zuerst fuhren wir zum Waimakariri River, der 8km südlich aus den neuseeländischen Alpen fließt. Danach begaben wir uns zu einem kleinen Wehr, wo Wasser vom Fluss in einen Kanal umgeleitet wird und von den Farmern für die Bewässerung der Weiden abgepumpt wird. Zum Schluss fuhren wir noch zu einem Hügel, der für die Maori, die Eingeborenen Neuseelands, als heilig gilt, was aber von den Farmern mehr oder weniger ignoriert wird.