Tag 18: San Simeon – Los Angeles

OK. Ich glaube um den heutigen Tag zu beschreiben, gibt es nicht genügend positive Adjektive, also lass ich es gleich.

Wir fuhren bei einer Eiseskälte in San Simeon weg und kamen ungefähr um 6:00pm im Hotel im Nordwesten der Stadt der Engel an. Da wir seit dem Frühstück noch nichts gegessen hatten, begaben wir uns auf  die Suche nach einem Restaurant und fuhren dazu in Richtung Griffith Park, wo ich schöne Restaurants vermutet hätte. Auf dem Weg dahin liegt ein ehemaliges Krankenhaus, das als Drehort für Scrubs verwendet wurde/wird, und ich dachte, dass ich vielleicht ein paar Bilder von der Außenmauer machen könnte. Leider saß bei der Einfahrt zum Parkplatz davor ein Wächter, also dachte ich, dass das Gelände nur mehr ein Parkplatz wäre. Ohne wirkliche Hoffnung haben wir ihn gefragt, ob es möglich wäre, ein paar Fotos zu machen.

Dabei haben wir erfahren, dass hier sehrwohl noch Scrubs gedreht wird, dass es sogar Führungen durch die Sets gibt und dass wir die letzte vor Montag (Anm. vom 13.4.2020: Es war Donnerstag.) soeben verpasst haben. Zu dem Zeitpunkt kam ein zweiter Security-Mann ins Spiel, der per Funk nachgefragt hat, ob nicht vielleicht noch jemand da wäre, der Führungen mach. Und tatsächlich wurden wir von zwei Damen abgeholt, die uns als erstes einen schwarzen Porsche zeigten, der auf einem Parkplatz mit dem Namensschild „ZB“ stand…Für Scrubs-Fans logisch: Zach Braff alias John J.D. Dorian!!!

Wir wurden durch den Haupteingang des Krankenhauses, den echten Eingang aus der Serie, hinein ins North Hollywood Medical Center alias Sacred Heart Hospital geführt und bekamen drinnen alle aus der Serie nur allzugut bekannten Orte zu sehen: Die Kantine, die Schwesternstationen, das „Hauptkrankenzimmer“, Turk und Carlas Wohnung, Elliots Bett usw. zu sehen.

Als ob das noch nicht genug wäre, gingen wir in den 4. Stock, wo gerade die Dreharbeiten liefen. Es wurde gerade an einer Szene in einem der berühmten Gänge gearbeitet. Wir gingen ein kleines Zimmer hinter einer der offenen Türen in dem Gang und konnten von hier aus ein paar Minuten Scrubs „live“ sehen. Und das direkt hinter dem Produzenten stehend. „Leider“ waren bei dieser Szene nur zwei der großen Darsteller anwesend, der Anwalt Ted und natürlich J.D. (er hat jetzt übrigens einen Bart). Während dem Dreh ist er mehrmals direkt vor unserer Türe vorbeigegangen und als wir den Raum verließen bin ich fast mit ihm zusammengestoßen.

Dann haben wir das Krankenhaus durch den Haupteingang wieder verlassen.

Nach diesem Erlebnis eigentlich nicht mehr erwähnenswert, sind wir schon bei Dunkelheit zum weltberühmten Griffith Observatory gefahren, von wo aus ich einige Bilder von L.A. gemacht habe. Dort haben wir übrigens nichts zum Essen gefunden und so sind wir zum nächsten „seven-eleven“ gefahren und haben uns mit Sandwiches eingedeckt. Dann noch die innerstädtische Rückfahrt von ca. 25 km (Ja, Los Angeles ist groß!) zum Hotel und auch dieser Tag hat ein Ende gefunden.

Noch kurz an alle österreichischen Scrubs-Fans: ich bin 10000km von euch weg, also versucht es gleich gar nicht mich durch Neid motiviert zu killen…!