Bye bye, ihr herrlich kühlen Länder!

Zu Fuß absolvierten wir um ca. 4 Uhr den Weg zur Flytoget-Station Nationaltheatret. Als der Zug planmäßig um 04:34 Uhr einfuhr, hatte sich der Bahnsteig schon mit ein paar einzelnen Personen gefüllt und wir verfrachteten die – deutlich besser als zu Reisebeginn gefüllten – Taschen an Bord.

Rund 19 Minuten später erfreuten wir uns sehr über die Gepäckwagen, die direkt am Bahnsteig auf uns warteten. Die Waage am Check-In zeigte 21,5kg und 22,5kg, was verdeutlichte, wie gut Carina unser Hab und Gut auf die beiden Taschen verteilt hatte und somit gerade noch kein Übergepäck zu bezahlen war.

Bei der Sicherheitskontrolle wurde, auf unseren Reisen erstmals, die Kamera- und Kabeltasche nach dem Röntgen genauer überprüft, aus Gewichtsgründen hatten wir den Sprengstoff aber diesmal zum Glück daheim gelassen.

Ein gutes kleines Frühstück und der darauffolgende Rückflug nach Wien verliefen ohne besondere Vorkommnisse. Wir wurden am Ankunftsort schon erwartet und schlossen die Reise mit einem wunderbaren Mittagessen in Wien ab.

Wir danken allen Bloglesern für das Interesse und verweisen nochmals auf die Zusammenfassung unserer Erfahrungen.

Carina und Michael