Mount Ruapehu

Der Mount Ruapehu (2797m . ü. n.N.) ist ein Stratovulkan und brach zuletzt im Jahr 1996 aus. Er befindet sich in der Taupo Volcanic Zone, zu der auch White Island gehört.

Um sechs Uhr fuhren wir los zum Schigebiet Whakapapa, wo wir die Autos abstellten. Danach ging es etwa 1.000 Höhenmeter zu Fuß hinauf auf den Vulkan bis zur Kante seines Kraters. Zwischendurch maschierten wir auf erkaltetem Lahar und sahen Kratzspuren am Gestein, die auf eine vergangene Vergletscherung hinweisen. Lahare sind Schlammlawinen aus vulkanischem Auswurfmaterial.

Oben angekommen erblickten wir zuerst den im Krater liegenden Plateaugletscher, der zum größten Teil mit Schutt bedeckt ist. Danach gingen wir noch eine halbe Stunde weiter bis zu unserem endgültigen Ziel, wo dann der Kratersee zu sehen war mit seinem hellblauen, milchigen Wasser. Das gelbliche im Wasser ist Schwefel.

Nach einer verdienten Jause und einigen Fotos machten wir uns wieder auf den Weg hinab zu den Autos. Unten angekommen, fuhren wir wieder in die Unterkunft, blieben jedoch noch zweimal kurz stehen um uns unter anderem die unterschiedlichen Ablagerungen von den Ausbrüchen anzusehen.