Ab nach Bergen

Nach etwa zwölf Stunden Schlaf machten wir uns auf den Weg Richtung Bergen. Nach einer Stunde Fahrt machten wir Halt bei Circle K Kongsbergporten. Das ist ein Flagship-Standort der Tankstellenkette, wo 12 Schnelladepunkte überdacht, beleuchtet und mit Staubsauger ausgestattet neben einer zweistöckigen Lounge mit Shop stehen. Ganz hinten am Gelände gibt es auch irgendwo noch drei Zapfsäulen. Das Laden mit der App von Circle K kostet 0,49€/kWh und es gibt zu jeder Ladung drei Boller gratis dazu.

Nach dem Genuss von Kaffee und den besagten Boller machten wir uns wieder auf den Weg und genossen die Landschaft. Als Highlight blieben wir, wie bereits 2017, wieder beim bekannten Wasserfall Vøringsfossen stehen und betrachteten ihn diesmal von oben. In Maurset entdeckten wir mitten in der idyllischen Pampa einen Supercharger mit 8 Ladepunkten, der schon für die Erweiterung auf 24 vorbereitet ist.

Die Fahrt von Norsjø Ferieland zu unserer Unterkunft nach Bergen (Hotel Zander K) dauerte insg. etwa 7 Std.

Am nächsten Tag in Bergen ließen wir uns Zeit und besichtigten vom Hotel Zander K aus die Stadt. Nach einem Rundgang im Zentrum fuhren wir mit der Standseilbahn Fløibanen bis zur Bergstation und machten über der Stadt noch einen Spaziergang, der uns dann durch kleine Gassen zwischen malerischen bunten Holzhäusern wieder zurück in die Stadt führte. Wir sahen uns außerdem das UNESCO Weltkulturerbe „Bryggen“ an, ein Hanseviertel aus dem Mittelalter.

Nach einem super Abendessen bei T.G.I. Fridays steckten wir unser Auto an eine der 56 (!) Ladestationen im größten Parkhaus der Stadt, in dem wir schon seit der Ankunft parken und machten uns an die Planung für die nächsten Tage.