Tag 9

Die Nacht im Zelt war recht angenehm und uns bot sich vom Campingplatz ein toller Ausblick auf den Fjord. Die erste Fahrt des Tages führte uns nach Bognes, wo wir mit der Fähre nach Skarberget übersetzten und die Fahrt bis nach Narvik fortsetzten.

Dort angekommen, fielen sofort die Förderbänder am Hafen auf, die dazu benutzt werden, Erz aus dem schwedischen Kiruna auf Schiffe zu verladen. Wir nahmen die Seilbahn auf den Hausberg der Hafenstadt und genossen den sehenswerten Ausblick. Den Rückweg zum Parkplatz traten wir zu Fuß an.

Unser Tagesziel war Tromsø, wo wir ein Zimmer im Thon Hotel Polar gebucht hatten. Wir parkten das Auto in der stollenartigen Garage und steckten es über Nacht an eine der dort installierten Ladesäulen an. Die Freischaltung über die App easypark war nicht ganz Benutzerfreundlich, hat schlussendlich aber geklappt. Nach einem kleinen Spaziergang am Hafen bei Regen ließen wir den Tag bei einem guten Essen im Restaurant Egon ausklingen (und einem Bier für 17€).

Bewölkt, immer wieder Regenschauer, 10-12°C, 4490km.

Tag 10

Nach dem Frühstück spazierten wir, diesmal bei Tageslicht und trockenem Wetter, noch einmal durch Tromsø und bestiegen die Brücke. Wie schon beim letzten Mal konnten wir uns die Eismeerkathedrale leider nur von außen ansehen.

Anschließend ging die Reise nach Alta und dann noch etwa eine Stunde weiter, bevor wir auf einem Rastplatz das Auto zum Schlafplatz umbauten.

Während des Tages machte sich immer mehr Unsicherheit breit, wie wir unsere Reise weiterführen wollen. Retour nach Süden, um dort Wanderungen zu machen oder weiter nach Norden, um das Nordkapp zu erreichen.

Vormittag bewölkt, Nachmittag zwischendurch Regen, 5-8°C, 4949km.