Mount Ruapehu

Der Mount Ruapehu (2797m . ü. n.N.) ist ein Stratovulkan und brach zuletzt im Jahr 1996 aus. Er befindet sich in der Taupo Volcanic Zone, zu der auch White Island gehört. Um sechs Uhr fuhren wir los zum Schigebiet Whakapapa, wo wir die Autos abstellten. Danach ging es etwa 1.000 Höhenmeter zu Fuß hinauf auf den Vulkan bis zur Kante seines Kraters. Zwischendurch maschierten wir … Mount Ruapehu weiterlesen

Küsten und Landslides

Heute fuhren wir weiter zu unserem nächsten Ziel, der Ortschaft National Park Village. Davor trafen wir uns mit Sam und Allistair, die uns bis zum frühen Nachmittag begleiteten. Unser erster Standort war eine Anhebung nahe der Küste, wo wir uns über Küstenprozesse unterhielten. Die Straße entlang der Küste ist der Highway 1 und dieser ist durch seine Lage stark von Beschädigungen betroffen. Daher wird momentan … Küsten und Landslides weiterlesen

Wellington

Wellington City ist die Hauptstadt von Neuseeland mit 280.000 Einwohnern. Sie verfügt über eine schöne Hafenpromenade (water front) und eine Cable Car-Linie, die die Hauptstraße mit Kelburn (wohlhabender Vorort) verbindet. Die Endstation befindet sich auf einer Höhe von 120m. Natürlich mussten wir die Bahn Testen und fuhren damit auf die besagte Anhöhe. Dort betrachteten wir von einer Aussichtsplattform die zweitgrößte Universität Neuseelands. Als wir wieder … Wellington weiterlesen

Nordinsel wir kommen

Um 5:50 Uhr in der Früh ging es ohne Frühstück los zur Fähre. Nachdem alle Autos verladen wurden, liefen wir pünktlich um 7:30Uhr aus dem Hafen aus. Die Fähre musste sich erst aus den Marlborough Sounds, einem Netzwerk aus Meeresarmen und Halbinseln im Norden der Südinsel, herauswinden, bis sie zum offenen Meer gelangte. Einige Stunden später erreichten wir die Nordinsel mit der Stadt Wellington. Nachdem … Nordinsel wir kommen weiterlesen

Landslides everywhere

Für den heutigen Tag war eine Führung mit zwei Leuten von GNS, die Hangrutschungen untersuchen, geplant. Nach einer Stunde Verspätung ging es los und wir sahen uns am ersten Standort eine riesige Störung an, die sich durch das Kaikoura Erdbeben (14.11.2016) erhoben hat und eine große Hangrutschung verursacht hat. Natürlich mussten wir uns diese aus nächster Nähe ansehen und maschierten in praller Sonne entlang der … Landslides everywhere weiterlesen

Fahrt nach Hamner Springs

Nach den Anstrengungen des gestrigen Tages ging es in der Früh los mit den beiden Vans Richtung Hamner Springs, unserem heutigen Ziel. Bis wir zu unserem Tagesziel, welches rund 6 Stunden Fahrzeit entfernt lag, hielten wir beispielsweise beim Lake Tekapo an. Auch dieser See ist ein Zungenbeckensee eines Gletschers, der eine maximale Tiefe von 120m hat. Heute wird er zur Energieproduktion verwendet und ist ein … Fahrt nach Hamner Springs weiterlesen

Mount Cook und Sternenhimmel

Heute durften wir eine halbe Stunde länger schlafen, was wir auch dringend für den Tag brauchten. Denn nach dem Frühstück ging es mit Wanderschuhen ausgestatten zuerst zum Tasman Gletscher. An seiner Seitenmoräne angelangt, hatten wir einen wunderbaren Blick auf den Gletscher, seinen Zungenbeckensee und das gegenüberliegende Tal. Der Tasman Gletscher erreichte seine maximale Ausbreitung um 1850 und ist aktuell ca. 27km lang, 2km breit und … Mount Cook und Sternenhimmel weiterlesen